Sale!

FFP2 5 Stück inkl. Versandkosten / MwSt. frei

9,99 € 4,29 €
FFP2 5 Stück inkl. Versandkosten / MwSt. frei
Sale!

FFP2 Atemschutzmaske Mundschutz Atemmaske schwarz oder weiß CE

 

Artikelart: Atemschutzmaske Atemmaske Mundschutz

Schutzlevel: FFP2

Marke: UYI

Farbe: schwarz

Befestigung: elastische Bänder

Material: PP, Vliesstoff

Maße: ca. 14 cm x 14 cm

Größe: universal, unisex

Gewicht: ca. 15 g

Zusatzausstattung: gepolsterter Nasensteg

Herkumftslang: China

 

Zusätzliche Hinweise:

AUSFÜHRUNG KANN ABWEICHEN!

Aus technischen Gründen in unserem Onlineshop wird die MwSt. zwar ausgewiesen, jedoch als Rabatt sofort abgezogen!

Sie erhalten eine offizielle Rechnung bis 24 Stunden nach dem Kauf per Mail zugesendet.

 

Umsatzsteuerbefreiung für alle Schutzmasken

0%-Umsatzsteuersatz kann ab 23.1. im Kassensystem hinterlegt werden

Das verpflichtende Tragen der FFP2-Schutzmasken in Geschäften und in öffentlichen Verkehrsmitteln ist eine wichtige Maßnahme der Bundesregierung. Um die finanzielle Belastung dieser Maßnahme für die Bürger möglichst gering zu halten, plant die Regierung die Lieferungen und die innergemeinschaftlichen Erwerbe von allen Schutzmasken (z.B. aus Positionen 6307 90 10, 6307 90 98, 4818 90 10 und 4818 90 90 der Kombinierten Nomenklatur) von der Umsatzsteuer vollständig zu befreien.

Ein entsprechender Gesetzesvorschlag, dass abweichend von § 10 Umsatzsteuergesetz der Satz von 20 % auf 0 % gesenkt wird, wurde am 20. Jänner 2021 im Nationalrat beschlossen. Dies gilt für Lieferungen und die innergemeinschaftlichen Erwerbe, die nach dem 22. Jänner 2021 und (analog zur europäischen Regelung der Einfuhrumsatzsteuerbefreiung) vor dem 1. Juli 2021 ausgeführt werden bzw. sich ereignen. Die gesetzliche Grundlage wird ein entsprechendes rückwirkendes Inkrafttreten vorsehen.

Um eine nachträgliche Korrektur von Rechnungen und Rückforderung von Umsatzsteuerbeträgen zu vermeiden, kann der entsprechenden Umsatzsteuersatz bereits mit 23. Jänner 2021 im Kassensystem hinterlegt und verrechnet werden.

Damit diese Entlastung bei den Kundinnen und Kunden ankommt, ersucht das Bundesministerium für Finanzen, die Umsatzsteuersenkung im Endpreis weiterzugeben.